Curriculum Vitae - Jacob Nomus - Geschichten aus dem dritten Jahrtausend

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kontakt
Curriculum Vitae Jacobis

Am 16. Februar 2010 wird die außerordentliche Qualität von Nomus' Recherchen und logischen Schlussfolgerungen fassbar: Der Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi A. Hawass, lässt die DNA von Tutenchamun analysieren und rekonstruiert den Stammbaum des Pharao. Er entspricht exakt dem Stammbaum, den Nomus Jahre zuvor im Roman Das Amarna-Grab ausgearbeitet hatte.
Im März 2010 veröffentlicht der Verlag Philipp von Zabern, Fachverlag für Geschichte und Archäologie, einen Artikel, wie ein Romanautor den Stammbaum Tutenchamuns zwei Jahre vor Zahi A. Hawass rekonstruieren konnte.

1968 in Köln geboren, fällt Jacob Nomus zunächst durch die Fähigkeit auf, zu jedem Topf sein Deckelchen zu finden. Mit 10 Jahren rennt er zur Bushaltestelle und bittet den Busfahrer, auf seinen Bruder zu warten, der kurz darauf angelaufen kommt. Der Busfahrer sagt lachend: „Das ist dein Bruder? Der sieht dir ja gar nicht ähnlich“, worauf Jacob antwortet: „Meine Mutter sieht ja auch nicht aus wie mein Vater.“


25 Jahre später, im Jahr 2003, macht sich Jacob Nomus ans Schreiben. Es entstehen eine Vielzahl von Kurzgeschichten und Erzählungen, sowie der Roman Das Amarna-Grab. Der akribisch recherchierte Text über den Ketzerpharao Echnaton und die Herkunft von Tutanchamun wird im Juni 2009 veröffentlicht und steht bereits nach wenigen Wochen bei Amazon auf Platz #1 der Bücher über Ägypten.

Im September 2010 erscheint der erste Band der Anthologie-Reihe Geschichten aus dem dritten Jahrtausend. Herzstück ist die knapp achtzigseitige Erzählung Das Konzept, eine Hommage an den argentinischen Schriftsteller Jorge Luis Borges. Es ist nicht die einzige Huldigung innerhalb der Anthologie: 'Don't panic' ist dem englischen Schriftsteller Douglas Adams, 'Season Of Glass' dem Beatle John Lennon gewidmet.


Am 17. Februar 2015, dem 415. Todestag des bei lebendigem Leib verbrannten Ketzers Giordano Bruno, erscheint der Roman Relictio, eine fantastische Erzählung über die Lehre des italienischen Philosophen. Noch im selben Jahr verfasst Nomus für Bastei Lübbe den Thriller Aroma des Todes, der im Februar 2016 veröffentlicht wird.

© 2017 Jacob Nomus
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü